Felix Kroll

| 2017

Felix Kroll Outdoor 2014 006©Alexander Nichelmann

Felix Kroll (Akkordeon, Gesang) geboren in Ost-Berlin begeistert sich schon seit seinem 7. Lebensjahr für die grenzenlosen Möglichkeiten seines Instruments. Nach seiner Ausbildung in Bremen, Turku (Finnland) und Münster, unterrichtet er seit 2017 selbst Akkordeon an der Udk Berlin.

Besondere Faszination hat für ihn die Avantgarde-Musik, in der er regelmäßig Grenzen überschreitet und das Akkordeon dabei in einem neuen Klangbild erscheinen lässt. Als Mitbegründer des RADAR-Ensembles und anderer Projekte, hat er so bereits etliche Werke uraufgeführt und konnte mit KomponistInnen wie Beat Furrer, Helmut Oehring, Georg Katzer, Sidney Corbett, Younghi Pagh-Paan u.a. zusammenarbeiten.

Dazwischen pendelt er stilistisch zwischen Werken klassischer Musik, dem Jazz und traditioneller Musik.
Mit dieser musikalischen Bandbreite ist Felix Kroll ebenso gefragter Theatermusiker, wobei er nicht selten die Rolle des künstlerischen Leiters verkörpert. Hierbei arbeitete er mit Größen wie Corinna Harfouch, Dagmar Manzel oder Meret Becker zusammen. Des weiteren gastiert er regelmäßig in diversen Orchestern und Ensembles (Staatskapelle Berlin, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Konzerthaus Berlin, Filmorchester Babelsberg, Staatsoper Hamburg…).

Seit Frühjahr 2009 bei den Grenzgängern.

Webseite von Felix Kroll


"Felix Kroll" bei den Grenzgängern:

Hölderlin

Wortgewaltig und mit feiner Feder die Höhen und Tiefen des Lebens auskostend, schrieb Hölderlin in einer bis heute modernen Sprache vom Leiden an der „Bleiernen Zeit“, die alles Lebendige erstarren lässt, von der Sehnsucht nach Liebe und Schönheit und der Gewissheit, dass der Mensch von Natur ... Weiterlesen ...

Neues Album: Hölderlin

Am 20. März 2020, dem 250. Geburtstag von Hölderlin, erschien das elfte Album der Grenzgänger. Die Lieder des Friedrich Hölderlin. Hölderlin war Zeitgenosse der Französischen Revolution. Seine Lyrik wies weit über seine Zeit hinaus. Mit Mitte 30 wurde er für wahnsinnig erklärt. Hanns Eisler vertonte seine ... Weiterlesen ...

Schicksalslied

Ihr wandelt droben im Licht Auf weichem Boden, selige Genien Glänzende Götterlüfte Rühren euch leicht Wie die Finger der Künstlerin Heilige Saiten Schicksallos, wie der schlafende Säugling, atmen die Himmlischen Keusch bewahrt In bescheidener Knospe Blühet ewig Ihnen der Geist Und die seligen Augen Blicken in ... Weiterlesen ...