Frank Baier

| 2006

Frank Baier gemeinsam mit den Grenzgängern: 2006 erschien unsere gemeinsame CD: “1920 – Lieder der Märzrevolution” und wurde gleich mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Wer sonst hätte so´n Ding machen sollen, wenn nicht Frank und wir?

Frank Baier wurde am 12.2.43 geboren und ist aufgewachsen im Ruhrgebiet, Essen-Frohnhausen unter Bergarbeiterkindern, geprägt durch die Lehre bei Krupp (Vatter bei Krupp, Opa bei Krupp), Essener Skiffle-Szene . “Saints Rambler Skifflegroup” mit Ukulele, voc. später die legendären Festivals auf der Burg Waldeck (`66-`69) und Songtage `68 . Schreibt ab da eigene Texte & Lieder. Aufgrund mehrerer Konzerte und Workshops (.Kohlengräberland-Zeitmaschine.) im “focus regional Ruhrgebiet” wurde er auf dem Folk-Festival Rudolstadt 2002 ganz nebenbei zum “Mr. Ruhrgebiet” geadelt und erfuhr unverhofft ein Comeback als Integrationsfigur der unterschiedlichen Musikrichtungen seiner Ruhr-Region zwischen 1889-1920-1970-2002.

In dem englisch-sprachigen Teil des Programms wurde der “Dinosaurier” Frank Baier als die legendäre Figur des “German folk song revival der 70-er Jahre” und als Ikone bezeichnet. Auslöser für diese späte Ehrung war sein Beitrag “Leben, Kämpfen, Solidarisieren – Ruhrgebiet” in dem 2002 veröffentlichten Buch “Folk & Liedermacher an Rhein u. Ruhr” , Agenda-Verlag. Im Juli 2003 nominiert zum “Bürger des Ruhrgebiets 2003” – aber “verloren” gegen Rudi Assauer von Schalke 04. Aug. 03 veröffentlichte er seine CD “Frank Baier – Portrait – remaster” der LPs “Auf der Schwarzen Liste” und “BaierWestrupp” und stand damit monatelang auf der Liederbestenliste (swr) 2003/04 – Febr.04: Platz 3 .

"Frank Baier" im Archiv:

Workshop: Die Revolution im Rap verpackt

Gemeinsam mit Musikern beschäftigen sich Schüler des Gymnasiums mit dem Kapp-Putsch Suhl – „Die trugen am Stahlhelm das Hakenkreuz blank, 1920 – schwarz-weiß-rotes Band / Die putschen von rechts, gegen die SPD / mit Freikorps und Reichswehr – ja, das tut weh / Sie haben gemordet – sie haben verraten…”, rapt Frank Baier rhythmisch. Die […]

Die Grenzgänger & Frank Baier: März 1920

März 1920: Kapp-Putsch, ein rechtsradikaler Klüngel will die junge Weimarer Republik beseitigen, die sozialdemokratische Regierung flieht, die Arbeiter generalstreiken, der Militärputsch bricht zusammen, die Regierung kehrt zurück und schickt die Reichswehr gegen den andauernden Arbeiteraufstand im Ruhrgebiet. O-Ton eines Freikorpssoldaten: “Pardon gibt es überhaupt nicht. Selbst die Verwundeten erschießen wir noch. Alles, was uns in […]

CD “Keine Bange Leschinsky”

Das 3. Album der Grenzgänger: gemeinsam mit der Ruhrpott-Legende Frank Baier. Preis der deutschen Schallplattenkritik , CD des Monats und Platz 1 in der Liederbestenliste Die CD enthält Lieder und Texte aus der größten Aufstandsbewegung, die es in Deutschland seit den Bauernkriegen des 16. Jahrhunderts gegeben hat, dem nahezu völlig vergessenen Volksaufstand im Frühjahr 1920 […]
X