Frank Baier

| 2006

Frank Baier gemeinsam mit den Grenzgängern: 2006 erschien unsere gemeinsame CD: “1920 – Lieder der Märzrevolution” und wurde gleich mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Wer sonst hätte so´n Ding machen sollen, wenn nicht Frank und wir?

Frank Baier wurde am 12.2.43 geboren und ist aufgewachsen im Ruhrgebiet, Essen-Frohnhausen unter Bergarbeiterkindern, geprägt durch die Lehre bei Krupp (Vatter bei Krupp, Opa bei Krupp), Essener Skiffle-Szene . “Saints Rambler Skifflegroup” mit Ukulele, voc. später die legendären Festivals auf der Burg Waldeck (`66-`69) und Songtage `68 . Schreibt ab da eigene Texte & Lieder. Aufgrund mehrerer Konzerte und Workshops (.Kohlengräberland-Zeitmaschine.) im “focus regional Ruhrgebiet” wurde er auf dem Folk-Festival Rudolstadt 2002 ganz nebenbei zum “Mr. Ruhrgebiet” geadelt und erfuhr unverhofft ein Comeback als Integrationsfigur der unterschiedlichen Musikrichtungen seiner Ruhr-Region zwischen 1889-1920-1970-2002.

In dem englisch-sprachigen Teil des Programms wurde der “Dinosaurier” Frank Baier als die legendäre Figur des “German folk song revival der 70-er Jahre” und als Ikone bezeichnet. Auslöser für diese späte Ehrung war sein Beitrag “Leben, Kämpfen, Solidarisieren – Ruhrgebiet” in dem 2002 veröffentlichten Buch “Folk & Liedermacher an Rhein u. Ruhr” , Agenda-Verlag. Im Juli 2003 nominiert zum “Bürger des Ruhrgebiets 2003” – aber “verloren” gegen Rudi Assauer von Schalke 04. Aug. 03 veröffentlichte er seine CD “Frank Baier – Portrait – remaster” der LPs “Auf der Schwarzen Liste” und “BaierWestrupp” und stand damit monatelang auf der Liederbestenliste (swr) 2003/04 – Febr.04: Platz 3 .

"Frank Baier" im Archiv:

Die Grenzgänger & Frank Baier: Keine Bange Leschinsky

Preis der deutschen Schallplattenkritik Platz 1 Liederbestenliste CD des Monats Liederbestenliste

Bewegend und musikalisch erstklassig

Nachmittags dann im mit hundert Teilnehmern gut besuchten Saal des Ferienparls Alt-Schwerin ein bewegendes und auch musikalisch erstklassiges Konzert von Frank Baier und den Grenzgängern mit Liedern der Märzrevolution 1920. Erstaunlich, wie höchst aktuell so manche alte Erfahrung auch heute noch ist. Zum Beispiel im Lied von der Dividende (14 Prozent) oder “Wer zettelt immer […]

Konzert in Herne

Vom gemeinsamen Auftritt der Grenzgänger mit dem Duisburger Liedermacher Frank Baier in Herne gibt es einen 16-Spur-Livemitschnitt, von dem wir in den nächsten Wochen einiges online stellen wollen. Dazu hat Ingo Nordhofen, der Bildredakteur vom “Folker”, seine Kamera mitgebracht und einige schöne Momente eingefangen. Zusätzlich hat Franks “Videoteam” vorzüglich gearbeitet und die Konzerte in Bochum, […]
X