Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Uns fügen?
Wir haben nichts zu verlieren
als unsere Ketten.

Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Uns mässigen?
Erzählt das denen,
deren Mass nicht überläuft.

Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Besonnenheit?
Empfehlt sie denen,
Die auf Polsterkissen lümmeln.

Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Geduld?
Verlangt von denen,
die aus vollen Schüsseln fressen.
Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Nur immer schuften?
Wir haben nichts im Leib.
Nichts auf dem Leib.

Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Verlangt nichts mehr von uns.
Empfiehlt uns nichts.
Erzählt uns nichts.

Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Wozu es denn verschweigen?
Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank.
Wir werden’s euch zeigen!

Text: Oskar Kanehl
Musik: Michael Zachcial



X