Die Grenzgänger

Die Grenzgänger
Die Grenzgänger

Die GRENZGÄNGER aus Bremen bewegen sich mit Cello, Akkordeon und zwei Gitarren spielerisch zwischen Chanson und Swing, Kammermusik und Jazz, Folk und Rock. Das Deutschlandradio zählt sie zu den ganz großen Ausnahmen im Musikgeschäft, denn das Quartett schafft „Unverwechselbares von bisweilen träumerischer Eleganz“ (Nordseezeitung). Auf einzigartige Weise verbinden die vier Musiker Episoden unserer Geschichte mit aktuellen politischen Themen, holen dabei in Vergessenheit geratene Volkslieder aus den Archiven und hauchen ihnen neues Leben ein.

Referenzen und Preise:

Live Mitschnitte DeutschlandRadio, WDR, Bayrischer Rundfunk, MDR, Radio Bremen, Forde-Festival Norwegen (für DeutschlandRadio und EBU) , TFF Festival Rudolstadt, Bardentreffen Nürnberg, Festival Musik und Politik, Berlin, Folk Baltica, Waldeck-Festival, Open-Ohr-Festival Mainz, Goethe-Institute Irland, Schottland, Dänemark u.a.
5 x Preis der Deutschen Schallplattenkritik, mehrfach Platz 1 der Liederbestenliste

Zwei Musikergenerationen zwischen Klassik, Jazz und virtuoser Strassenmusik:

  • Michael Zachcial ( Gesang, Gitarre) Jahrgang 1963. gelernter Strassenmusiker, gründet 1988 die GRENZGÄNGER, 1990 CD mit eigenen Chansons, seit 1993 Musiktheater für Kinder mit Zaches & Zinnober, eigenes Label „Müller-Lüdenscheidt“, Herausgeber der größten Webseite zu mündlich tradierter Kultur mit aktuell 15.000 Aufrufen täglich.
  • Felix Kroll (Akkordeon) Jahrgang 1986. Studium Neue Musik in Bremen, Finnland, Dänemark. Engagements Staatsoper Hamburg, Leipziger Schauspiel, Konzerthaus Berlin, Theater Lübeck, Konzerte in ganz Europa, Russland, Korea.
  • Annette Rettich (Cello) Jahrgang 1980. Studium in Dortmund und Bremen, diverse Preise und Auszeichnungen, Gastspiele bis nach China, Schleswig Holstein Festival Orchester, zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen.
  • Frederic Drobnjak (Konzertgitarre) Jahrgang 1977. Autodidakt an E-Gitarre, Studium Jazz in Bremen. Auszeichnung beim Bundesjugend-Jazzfestival, intensive Beschäftigung mit der Musik Django Reinhardts

Neue Programme

Die Grenzgänger: Die wilden Lieder des jungen Marx
Die Grenzgänger: Die wilden Lieder des jungen Marx

Ende April erscheint das neunte Album der Grenzgänger “Die wilden Lieder des jungen Marx” nach Gedichten und Liedtexten, die der 18jährige Student Karl Marx in Bonn schrieb. Ein außergewöhnlicher Blick auf den immer wieder jungen Kritiker des Kapitalismus. Premiere am 6. Mai 2018 in Trier im Rahmen der Feiern zu Marx´ 200. Geburtstag.

Ende Oktober erscheint das zehnte Album mit Liedern und Texten rund um den 9. November in der deutschen Geschichte. Premiere am 9. November im Gewerkschaftshaus Kiel, dort wo die Novemberrevolution ihren Anfang nahm.

Die Grenzgnger aktuell:

Jenny Jenny Jenny (Video)

Originaltext von Karl Marx, 1836, für seine Liebste Jenny von Westphalen. Von unserem Album: Die wilden Lieder des jungen Marx. Filmausschnitt: Charly Chaplin und Paulette Goddard, Modern Times veröffentlicht 1936, genau 100 Jahre nach Entstehung des Liedtextes . Charly Chaplin trifft Charly Marx. Ein kleiner Vorgeschmack auf das neue Grenzgänger-Album: “Die willden Lieder des jungen Marx”. […]

Zu Gast bei WDR 5 – “Neugier genügt”

Michael Zachcial war heute zu Gast bei der Sendung “Neugier genügt” auf WDR 5. Es ging um den Begriff der Heimat und ob es überhaupt so etwas wie “Volks”-Lieder gibt, also Lieder, die einem Volk gehören und Ausdruck seiner “Seele” sind. Der Podcast zum Nachhören

Drei Tage im Studio mit Karl Marx

Für die Aufnahmen zum Karl-Marx-Album waren wir wieder einmal im Revierton-Studio Herne bei Wolfgang Bökelmann zu Gast. Im ehemaligen Saal einer Ruhrpottkneipe spielten wir die neuen Lieder live ein. Ab und an wechselte Frederic von der akustischen zur elektrischen Gitarre. Am 27., April soll das Album erscheinen. Titel: “Die wilden Lieder des jungen Marx”.
X