Grenzgänger-Netzwerk

Die Grenzgänger zählen laut Deutschlandradio Kultur zu den großen Ausnahmen im Musikgeschäft: Ihr Metier ist das deutschsprachige Volkslied, als mündlich überlieferte “Geschichte von unten”, in deutlicher Abgrenzung zum volkstümlichen Schlager. Aufbauend auf der Arbeit von Volksliedforschern und Volksliedsammlern wie Wolfgang Steinitz und Inge Lammel und Musikern wie Peter Rohland, Zupfgeigenhansel, Liederjan, Folkländer und den österreichischen Schmetterlingen, haben sie in den letzten 25 Jahren ein einzigartiges Werk geschaffen.

Bisher erschienen elf CDs, von denen fünf mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurden, mit aufwändigen Booklets zu den Hintergründen der Lieder. Sie gaben mehr als 2000 Konzerte in halb Europa und diverse Radiokonzerte, unter anderem mit Liedern aus dem Widerstand zum 70 Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Darüber hinaus ist ein Online-Archiv entstanden mit mehr als 10.000 Liedern und bis zu 15.000 Besuchern täglich aus der ganzen Welt. Bei jährlichen Recherchereisen ins Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg und ähnlichen Sammlungen wird das Repertoire konsequent erweitert,

Die anerkannt hohe Qualität ihrer Arbeit war und ist möglich, weil die Gruppe künstlerisch absolut unabhängig agieren konnte und nicht darauf angewiesen war, ihre Produktionen durch Crowdfunding-Aktionen, Sponsorensuche oder langwierige Anträge an Stiftungen und andere öffentliche Organisationen finanziell abzusichern. Trotz deutlicher Distanz zum Mainstream, haben Konzerteinnahmen und CD-Verkäufe die vierköpfige Gruppe über diesen langen Zeitraum ernähren können und es blieb genug übrig, um die nächste Produktion zu finanzieren. Fast dreißig Jahre ging das gut, dann kam Corona.

Das Netzwerk

Um weiterhin unabhängig agieren zu können, gibt es ab sofort das Grenzgänger-Netzwerk. Das Ziel sind regelmäßige Zahlungen von 5 oder 10 Euro pro Monat bzw 50 oder 100 Euro pro Jahr von Menschen, die die Arbeit der Gruppe schätzen und die Inhalte für wichtig erachten.

Dafür erhalten die Förderer – bereits vor Veröffentlichung – die jeweils aktuelle CD handsigniert und freien Eintritt zu mindestens einem Grenzgänger-Konzert. Es wird Wohnzimmer-Konzerte geben, die Möglichkeit sich über die kommenden und vergangenen Projekte mit den Künstlern auszutauschen, Instrumental-Workshops, gemeinsame Abendessen und anderes.

Das Ziel ist eine Art Grundeinkommen, um weiterhin das inhaltlich und künstlerisch Niveau zu halten und auch einmal eine schwierige Phase durchstehen zu können und eine besondere Bindung an ein besonderes Publikum!

Wählen Sie jetzt:
Netzwerk-50 ( 5 € monatlich oder 50 € jährlich)
Netzwerk-100 (10 € monatlich oder 100 Euro jährlich)

Sie können direkt auf unser Konto spenden:
IBAN DE50 3701 0050 0389 4095 02
BIC PBNKDEFF
Kontoinhaber: Michael Zachcial
Stichwort: Netzwerk

oder mit PaypalPlus:

  • Netzwerk-100

    10,00 100,00 

    Werden Sie Teil des Grenzgänger-Netzwerks:

    • Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem festen Beitrag von 10 Euro pro Monat bzw. 100 Euro pro Jahr – Kontonummer: IBAN DE50 3701 0050 0389 4095 02, Michael Zachcial
    • Oder unterstützen Sie uns mit 5 Euro pro Jahr und weniger Vorteilen
    Ausführung wählen
  • Netzwerk-50

    5,00 50,00 

    Werden Sie Teil des Grenzgänger-Netzwerks:

    • Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem festen Beitrag von 5 Euro pro Monat bzw. 50 Euro pro Jahr
      Kontonummer: IBAN DE50 3701 0050 0389 4095 02 , Michael Zachcial
    • oder unterstützen Sie uns mit 10 Euro pro Monat und haben Sie noch mehr Vorteile
    Ausführung wählen
X