Die Grenzgänger

Schön Ännchen

Es webte schön Ännchen ohn Unterlaß als dächte sie weder an dies noch an das ließ hurtig das Schiffchen wandern von einer Seite zur andern Herüber, hinüber, herüber, hinüber Doch schneller als das Schiffchen flog ihr Herz zum fernen Geliebten zog Ach, könnt er bei mir … Weiterlesen …

Hier am Mississippi

Brüder, lasst uns froh jetzt das Glas erheben denn wir können frei ja nur im Ausland leben. Können ohne Pass überall spazieren ohne Polizei täglich kommersieren. Hier am Mississippi! Freies Denken gilt so wie freies Sprechen Nirgends hier für ein Staatsverbrechen hier amcht kein Gendarm jemals … Weiterlesen …

Ein neues Lied aus meiner Zeit

Ein politisch Lied, ein garstig Lied, so dachten die Dichter mit Goethen und glaubten, sie hätten genug getan, könnten sie girren und flöten ! Von Nachtigallen, von Lieb und Wein, von blauen Bergesfernen von Rosenduft und Lilienschein, von Sonne, Mond und Sternen doch anders dachte das … Weiterlesen …

Deutschland, Deutschland über alles

Deutschland, Deutschland über alles Deutscher Wein und deutscher Sang Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand Von der Maas bis an die Memel unser ganzes Leben lang! Deutsche Frauen, deutsche Treue blühe deutsches Vaterland Blüh im Glanze dieses Glückes blühe deutsches Vaterland Eine … Weiterlesen …

Der Regierungsrat

Der Morgen graut, der Regierungsrat sitzt schon bei seinen Geschäften ist ausgerüstet für Kirch und Staat mit frisch erneuerten Kräften er denkt mit Freuden an seine Pflicht und schreibet einen neuen Bericht Er sitzt und sitzt in den Akten tief hat Weib und Kind vergessen und … Weiterlesen …

Der ewige Demagog

Schleppt den Frühling in den Kerker denn er ist ein Demagog weil er der gewohnten Herrschaft seines Vaters entzog Uns um unsere langen Nächte und den schönen Schlaf betrog Schleppt den Frühling in den Kerker denn er ist ein Demagog   Schleppt den Frühling in den … Weiterlesen …

Der deutsche Philister

Der deutsche Philister, das bleibet der Mann auf den die Regierung vertrauen noch kann der passet zu ihren Beglückungsideen der läßt mit sich alles gutwillig geschehn Befohlenermaßen ist er stets bereit zu stören, zu hemmen den Fortschritt der Zeit zu hassen ein jegliches freies Gemüt und … Weiterlesen …

Bei einer Pfeif Tabak

Bei einer Pfeif Tabak, bei einer Pfeif Tabak bei einer guten Pfeif Tabak, und einer Flasche Bier politisieren wir Juja ! Juja ! Wie glücklich ist fürwahr der Staat der solche Bürger hat, der solche Bürger hat. Da wird dann viel erzählt, ganz viel wird da … Weiterlesen …

Juli Zeh und Fallersleben

Am 10 Mai hatte ich das Vergnügen, bei der Verleihung des Fallersleben-Preises an Juli Zeh in Wolfsburg den musikalischen Rahmen zu geben. Juli Zeh fand ich sehr beeindruckend, kluge und engagierte Frau. Der alte Fallersleben passte mit seinen frechen Versen auch gut dazu.

Zachcial macht die Gitarre zur Waffe

Bissig-satirischer Liederabend im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum. So titelte der Rezensent der Wolfsburger Nachrichten und freute sich über begeisterte Publikum in der Geburtsstadt des Dichters und Demokraten. “Zachcial spielt leidenschaftlich, greift in die Saiten seiner Gitarre, als gelte es den Sturm auf die Bastille einzuläuten. Stark, hämmernd, mitziehend. …Michael … Weiterlesen …