Bewegend und musikalisch erstklassig

Kapp-Putsch & März-Revolution 1920 | | , | 2010 |

Nachmittags dann im mit hundert Teilnehmern gut besuchten Saal des Ferienparls Alt-Schwerin ein bewegendes und auch musikalisch erstklassiges Konzert von Frank Baier und den Grenzgängern mit Liedern der Märzrevolution 1920.

Erstaunlich, wie höchst aktuell so manche alte Erfahrung auch heute noch ist. Zum Beispiel im Lied von der Dividende (14 Prozent) oder “Wer zettelt immer die Kriege an?” Mit den Liedern wird das Tabu gebrochen, daß über den März 1920 und die Revolution in Deutschland nicht gesprochen werden soll und auch nicht über die schändliche Rolle der SPD bei ihrer Niederschlagung. Die einfühlsam vorgetragenen Lieder berühren und fordern heraus. Geschichtliche Erfahrungen werden lebendig.

Ausdruck des klassenkämpferischen Selbstbewusstseins der Arbeiter ist das herrlich freche Lied von 1924, das ansetzte an der verächtlichen Hetze der Herrschenden vom “Pöbel” und diese genau umkehrte: “Wir sind der Pöbel. Gott sei Dank!” Die Grenzgänger in ihrer Besetzung Michael Zachcial , Annette Rettich , Jörg Fröse und Felix Kroll – zusammen mit dem Ruhrpottliedermacher Frank Baier begeisterten das Publikum.

Rote Fahne , 26 / 2010 , hat man auch nicht jeden Tag, daß man in der Wochenzeitung der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands lobend erwähnt wird. Wie gut, daß wir als nächstes eine CD mit Kinderliedern gemacht haben: immer schön gegen das “Image”….)


X