Brot & Rosen live

Ausschnitte von der Premiere im Sendesaal Bremen: Brot & Rosen – von der Liebe und ihren Bedingungen im Alltag

Die Grenzgänger in der Seefelder Mühle

Heute berichtet die Nordwestzeitung über unser Konzert in der Seefelder Mühle am letzten Samstag. Die Rezensentin weiß von einem “begeistertem Publikum” und “lang anhaltendem” Applaus zu berichten. Es war ein schöner Abend mit herzlicher Betreuung durch das ehrenamtliche Team, das in tiefster Provinz seit fast 30 … Weiterlesen …

Wenn hier en Pott mit Bohnen steit

Wenn hier en Pott mit Bohnen steit und dor en Pott mit Bri Denn lat ick Bri un Bohnen stahn un geh na min Marie De Deern, de is so prick und nett so schön as Melk un Blot De krusen Hoor op ehrem Kopp wägt … Weiterlesen …

Hochzeitswalzer

In der der griechische Mythologie waren die Menschen ursprünglich eine große Kugel, sie wurden getrennt, weil sie die Götter herausforderten. Seither suchen sie Menschen nach der sie ergänzenden Hälfte. Im Paartanz formen sich die Tanzenden wieder zur Kugel bzw. Ring. Bestimmte Tänze werden dabei immer wieder … Weiterlesen …

Freude schöner Götterfunken

Freude, schöner Götterfunken Tochter aus Elysium wir betreten feuertrunken Himmlische, dein Heiligtum Deine Zauber binden wieder was die Mode streng geteilt alle Menschen werden Brüder wo dein sanfter Flügel weilt Freude heißt die starke Feder in der ewigen Natur Freude, Freude treibt die Räder in der … Weiterlesen …

Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht

Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht Er fiel auf die zarten Blaublümlein sie sind verwelket, verdorret Ein Knabe hatte ein Mädchen lieb sie flohen beide von zu Hause fort es wussten nicht Vater noch Mutter Sie sind gewandert wohl hin und her sie fanden nirgends … Weiterlesen …

Es spielte ein Graf mit seiner Magd

Es spielte ein Graf mit seiner Magd sie spielten alle beide bis das der helle Morgen anbrach da fing sie an zu weinen Weine doch nicht mein Mägdelein die Ehre die will ich bezahlen Ich will dir geben den Reiterknecht mein dazu zwölfhundert Taler Den Reiterknecht … Weiterlesen …

O Tannenbaum

O Tannenbaum wie treu sind deine Blätter Du grünst nicht nur zur Sommerzeit auch im Winter, wenn es schneit. O Mägdelein, wie falsch ist dein Gemüte Du schwurst mir Treu in meinem Glück Nun bin ich arm, du gehst zurück Die Nachtigall, nahmst du dir zum … Weiterlesen …

Wenn ich an den letzten Abend denk

Wenn ich an den letzten Abend denk wo ich Abschied von dir nahm Ach, der Mond, schien so hell Doch ich muß scheiden von dir doch mein Herz bleibt stets bei dir Meine Mutter hat gesagt ich sollt´ ne Reiche nehmen die hätte viel Silber und … Weiterlesen …