Die wilden Lieder des jungen Karl Marx

Karl Marx | | 2018 |

Die wilden Lieder des jungen Marx
Die wilden Lieder des jungen Marx

Am 5. Mai 2018 jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag von Karl Marx: Aus einer ungewöhnlichen Perspektive werfen Die Grenzgänger den Blick auf diesen immer wieder aktuellen Kritiker des Kapitalismus: Sie präsentieren ein Konzert aus den vielen hundert Gedichten, die Marx mit nicht einmal 20 Jahren während seiner Bonner Studentenzeit schrieb und den Volksliedern die er in Bonn und Umgebung in der Bevölkerung sammelte. So entsteht ein Bíld einer Jugend in Deutschland am Vorabend der 1848er Revolution.

Durch die musikalische Umsetzung werden der Zorn, die Zärtlichkeit, die unbändige Leidenschaft des jungen Karl Marx und seiner Generation spürbar, die wenige Jahre später die Revolution wagte. Eines der zentralen Lieder lautet entsprechend im Refrain: “Darum lasst uns alles wagen, niemals rasten. niemals ruhn ….. nur nicht dumpf dahin gegangen, ängstlich in dem niedern Joch , denn das Sehnen und Verlangen und die Tat, die bleibt uns doch!”

Das erste Konzert mit dem Marx-Programm ist am 4. Mai beim Gegen-den-Strom-Festival in der Kastorkirche Dausenau. Die offizielle Premiere war im Rahmen der 200-Jahre-Marx-Feiern der Stadt Trier am 5. und 6. Mai 2018.

Pressestimmen

Preisverdächtige Produktion

Kann man Karl Marx noch neue Seiten (bzw. Saiten) abgewinnen? Man kann. Das Bremer Folk-Quartett “Die Grenzgänger” hat sich durch die Hunderte von Gedichten gewühlt, die der 18-jährige angehende Philosoph und Journalist seiner angebeteten Jenny von Westphalen widmete, teilweise auch dem Herrn Vater zum runden Geburtstag. Ein Dutzend davon haben “Die Grenzgänger” – die es schon seit 30 Jahren gibt – […]

Wenn Marx gewusst hätte, was sich aus seinen Gedichten machen lässt

Es ist ein “Verdienst der Bremer Band “Die Grenzgänger” »Die wilden Lieder des jungen Marx« herauszubringen. Sie haben mehr aus ihnen gemacht, als der Autor ahnen konnte. Die vier (Michael Zachcial, Annette Rettich, Frederic Drobnjak und Felix Kroll) nehmen mit elegantem Arrangement, sparsam-klarem Instrumenten- und Stimmengebrauch aus den Texten Dampf und Überschwang, aber nicht Wärme […]

Wirklich grandios!

“Wir haben die CD „Die wilden Lieder des jungen Marx“ nun einige Male gehört – und sie ist wirklich grandios! Ich muss gestehen: Die Qualität der Marxschen Gedichte ist mir erst durch diese Aufnahme bewusst geworden. Das liegt natürlich vor allem an der großartigen musikalischen Umsetzung. Beeindruckt hat mich vor allem die Vielfalt der kompositorischen […]

CORSO (Deutschlandfunk) – Die wilden Lieder

Die Grenzgänger singen Karl Marx – Revolution als Akt der Liebe Die Band Die Grenzgänger hat frühe Texte des Philosophen und Staatstheoretikers Karl Marx vertont. Darin zeigen sich die Liebe zu seiner späteren Frau, aber auch schon politische Ideen. “Wenn man die Menschheit liebt, dann konnte man nicht anders, als revolutionär werden”, sagten die Musiker im […]

Gastspiele mit den “wilden Liedern” von Marx

Theater der Stadt Trier (5. Mai 2018 zum 200. Geburtstag) — Bardentreffen Nürnberg — Deutschlandfunk Köln — DeutschlandRadio Kultur Berlin “Tonart” — Bremer Bürgerschaft — Tuchfabrik Trier — Münzenbergsaal Berlin — IG Metall Bildungsstätte Sprockhövel — UZ Pressefest Dortmund — Heideruh Buchholz Nordheide — Wespennest Neustadt a. d. Weinstraße — Museumsnacht Trier — “Die Säule” Duisburg — Truckenthal Festival — Hof Jünger Bottrop-Kirchhellen – weitere

 

 


X