Deutscher Folk-Förderpreis

Schiffe nach Amerika | | , | 1995 |

Der 1. Platz im Deutschen Folk-Förderpreis geht 1995 an die Gruppe Grenzgänger, Michael Zachcial und Jörg Fröse aus Bremen.

„Wer zu diesen Zeiten alte deutsche Auswandererlieder ausgräbt und sie in Relation zu aktuellen Zeitproblemen stellt, wer in diesem Zusammenhang von Fallersleben und Tucholsky bemüht und diesen vielstrapazierten Vorlagen neue Aspekte abgewinnt, der verdient Respekt. Folk an der Grenze zum musikalischen Kabarett. Das Gesamtkonzept ist „traditionell“ im besten Sinne, hier wird das Erhaltenswerte erhalten, ohne dabei stehen zu bleiben.

Die beiden Akteure sind von starker Präsenz auf der Bühne. Sie verstehen ihr musikalisches Handwerk. Und wenn das in der musikalisch kleinen Form als Duo so pfiffig präsentiert wird, daß es Spaß macht zuzuhören, dann ist das diesen 1. Platz wert. Man darf gespannt sein auf weitere Programme dieser erfrischenden Formation.”

Rainer Prüss, Vorsitzender der Jury im Juli 1995


X