Die Grenzgänger

Flüchtlinge in Delmenhorst

“Glücksversprechungen in eine neue Welt”, so überschrieb der Weser-Kurier seinen Bericht vom 25. Januar 1992 über das Grenzgänger-Konzert in der Kerem Kultur Kneipe in Delmenhorst. Lieder deutscher Auswanderer nach Amerika, von Flüchlingen in die neue Welt . Sechs Millionen Deutsche sind allein im vorigen Jahrhundert nach … Weiterlesen …

Die ganze Heimat – und das bißchen Vaterland

Das Cafe´Plüsch in Kattenes veranstaltet einen Kleinkunst – Abend mit den Grenzgängern: Volkslieder sind, mal abgesehen von ihrer unterhaltsamen Seite, immer auch Spiegel der Zeit, in der sie entstanden sind. Dos Bremer Duo GRENZGANGER hatte nun angesichts der zunehmenden Ausländerproblematik und dem Erstarken rechtsradikaler Kräfte die … Weiterlesen …

Kulturtipp Bayrischer Rundfunk

Die Folk-Band Die Grenzgänger hat sich auf die Entdeckung und Neuinterpretation historischer Lieder spezialisiert. Dafür wurden sie seit 1995 schon fünf Mal mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Den morgigen 100. Jahrestag der Novemberrevolution 1918 haben sie zum Anlass genommen, ein Album mit historischen Revolutionsliedern … Weiterlesen …

Hölderlin (Georg Herwegh)

Den Klugen leiten sicher stets die Horen Nur mit dem Genius spielen oft die Winde Daß er, so Glück wie Unglück, früher finde Wird er mit Schwingen in die Welt geboren Doch bleibt ihm treu die Gottheit zugeschworen Sie legt am bösen Tag dem armen Kinde … Weiterlesen …

Georg Herwegh: Hölderlin – Ein Verschollener

Wir haben uns schon mehrfach und kräftig zugunsten aller jungen Geister ausgesprochen, die im Dienste des Jahrhunderts handeln und die Interessen und Fragen der Gegenwart mit Kopf und Herzen ergreifen, und, wenn nicht lösen, doch nach Kräften neues Licht über dieselben zu verbreiten sich bestreben. Der … Weiterlesen …

Museumstagung

Bei der Tagung des “Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen” Ende Juni 1999 sorgte “Michael Zachcial mit Arbeiterliedern aus der Textilindustrie für einen humorvollen Rahmen”, wusste das Delmenhorster Kreisblatt zu berichten.  Zuvor gab es eine Begrüßung durch Oberbürgermeister Jürgen Thölke und eine Ansprache des Bremerhavener Museumsleiters Hans-Walter Keweloh.