Unbedingt anschaffen

Gerade ist Hölderlin-Jahr, und die ungeheuer aktiven Grenzgänger feiern den Jubilar auf einer CD. Das Cover zeigt ihn mit Sonnenbrille, total modern sehr er aus – und das der Pressemitteilung beiliegende Zitat wirkt auch brandaktuell: „… und daß wir jetzt schlafen in unseren Krankenhäusern, diess zeugt … Weiterlesen …

Hölderlin

Cover

Wortgewaltig und mit feiner Feder die Höhen und Tiefen des Lebens auskostend, schrieb Hölderlin in einer bis heute modernen Sprache vom Leiden an der „Bleiernen Zeit“, die alles Lebendige erstarren lässt, von der Sehnsucht nach Liebe und Schönheit und der Gewissheit, dass der Mensch von Natur … Weiterlesen …

Neues Album: Hölderlin

Am 20. März 2020, dem 250. Geburtstag von Hölderlin, erschien das elfte Album der Grenzgänger. Die Lieder des Friedrich Hölderlin. Hölderlin war Zeitgenosse der Französischen Revolution. Seine Lyrik wies weit über seine Zeit hinaus. Mit Mitte 30 wurde er für wahnsinnig erklärt. Hanns Eisler vertonte seine … Weiterlesen …

Schicksalslied

Ihr wandelt droben im Licht Auf weichem Boden, selige Genien Glänzende Götterlüfte Rühren euch leicht Wie die Finger der Künstlerin Heilige Saiten Schicksallos, wie der schlafende Säugling, atmen die Himmlischen Keusch bewahrt In bescheidener Knospe Blühet ewig Ihnen der Geist Und die seligen Augen Blicken in … Weiterlesen …

Hölderlin (Georg Herwegh)

Den Klugen leiten sicher stets die Horen Nur mit dem Genius spielen oft die Winde Daß er, so Glück wie Unglück, früher finde Wird er mit Schwingen in die Welt geboren Doch bleibt ihm treu die Gottheit zugeschworen Sie legt am bösen Tag dem armen Kinde … Weiterlesen …

Georg Herwegh: Hölderlin – Ein Verschollener

Wir haben uns schon mehrfach und kräftig zugunsten aller jungen Geister ausgesprochen, die im Dienste des Jahrhunderts handeln und die Interessen und Fragen der Gegenwart mit Kopf und Herzen ergreifen, und, wenn nicht lösen, doch nach Kräften neues Licht über dieselben zu verbreiten sich bestreben. Der … Weiterlesen …