Die Grenzgänger: Lieder eines Lebendigen (Georg Herwegh)

| | 2017 |

15,90 

Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik
CD der Woche auf  Bayern 5

Die Titel:

  1. Bundeslied (Bet und Arbeit ruft die Welt) — 2. Leicht Gepäck (Mein ganzer Reichtum ist mein Lied) — 3. Mein Deutschland strecke die Glieder — 4. Ich will ein guter Bürger werden (Wohlgeboren) — 5. Reißt die Kreuze aus der Erden — 6.  —  Protestlied — 7. Einladung in die Berge — 8. Lied vom Hasse — 9. Schlafe was willst du noch mehr — 10. Im Parla- Parla- Parlament (Das Reden nimmt kein End) — 11. Achtzehznhundertvierzig und acht — 12. Germania mir graut vor dir — 13. Und immer mehr Soldaten — 14. Viel gesungen

438 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Die Grenzgänger spielen die Lieder von Georg Herwegh, einem der populärsten deutschsprachigen Dichter des 19. Jahrhunderts, mutigem Streiter für Demokratie und vorausschauendem Euopäer.

Der Zeitgenosse von Heinrich Heine, Hoffmann von Fallersleben, Karl Marx und Ferdinand Lassalle floh mit 22 Jahren in die Schweiz, um einer Haftstrafe wegen „Subordination“ und der Zwangsrekrutierung zu entgehen. Zwei Jahre später gelang ihm mit den „Gedichten eines Lebendigen“ einer der grössten literarischen Erfolge im Deutschland des 19. Jahrhunderts, was ihm sogar eine Privataudienz beim preußischen König einbrachte, der ihn aber anschließend des Landes verwies. In der 1848er Revolution kämpfte er gemeinsam mit seiner Frau Emma in der von ihnen aufgestellten Deutschen Demokratischen Legion. Manche seiner Lieder wirken bis heute, wie die Zeilen „Alle Räder stehen still / wenn dein starker Arm es will“ aus dem Bundeslied des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, dem Vorläufer der SPD, deren Gründungsmitglied er war. Bis heute gibt es keine umfassendere musikalische Würdigung seiner Lieder, von denen viele aber auch heute noch von großer Aktualität sind.

Für seine mutige Kritik und seinen unbeugsamen Einsatz für Menschenrechte und Demokratie wurde er noch nach seinem Tode angefeindet:

“Aus Georg Herweghs Nachlass ist neuerdings ein Band Gedichte erschienen, die hinsichtlich ihrer Gesinnung den Verstorbenen nicht bloß als eine gemeine Natur kennzeichnen. … Wer im Stande ist, dergleichen Schmähungen auf Kaiser und Reich zu publicieren, dessen Name verdient für immer aus den Annalen deutscher Literatur gestrichen zu werden.”

(Julius Grosse, Generalsekretär der Schillerstiftung vom 27. 2. 1877)

Pressestimmen:

CD der Woche auf Bayern 5:  “Eine der spannendsten,interessantesten und schönsten Folkproduktionen des Jahres!  (Bernhard Jugel)

Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik!

“Die ‘Lieder eines Lebendigen’ haben eine Gänsehaut erzeugende Auffrischung erfahren. Dabei bestätigen DIE GRENZGÄNGER ihren Ruf, eine virtuose wie ausgesprochen emotionale Gruppe zu sein. Das Quartett zählt zu den führenden Vertretern seiner Zunft in Deutschland, falls es nicht sogar außer Konkurrenz fällt.” (MusicReviews)

„Äußerst dynamische und genial arrangierte akustische Folkmusik.“ (Melodie & Rhythmus)

“Der Kampf einer ganzen Generation……gerät zur mitreißenden Faszination….und schnell bemerken wir, was womöglich das eigentliche Ansinnen der Grenzgänger ist. Das 1848 nicht weit weg, sondern heute, morgen, übermorgen ist. Und Georg Herwegh – überraschend modern.” (David Wonschewski auf “Ein Achtel Lorbeerblatt”)

Überaus gekonnt! (Kultur-Punkt, Schweiz)

So noch nicht gehörte Mischung ernster Themen mit dem musikalischen Federschlag aus Tango, Blues, Jazz,.. Gänsehautfeeling der ganz besonderen Art  (Kreiszeitung Syke)

Mitreißend… mit tänzerischer Leichtigkeit … ausgeklügelten Arrangements. Beeindruckend…. virtuos…. ganz eigener Stil ….  (Weser-Kurier)

Sein „Bundeslied“ machte ihn unsterblich…. Der großartige Barde Michael Zachcial und seine „Grenzgänger“ haben nun 14 Gedichte Herweghs vertont, auf gewohnte Folk-Blues-Art, melodiös, einfalls- und abwechslungsreich. (WAZ)

Die Titel:

  1. Bundeslied (Bet und Arbeit ruft die Welt) — 2. Leicht Gepäck (Mein ganzer Reichtum ist mein Lied) — 3. Mein Deutschland strecke die Glieder — 4. Ich will ein guter Bürger werden (Wohlgeboren) — 5. Reißt die Kreuze aus der Erden — 6.  —  Protestlied — 7. Einladung in die Berge — 8. Lied vom Hasse — 9. Schlafe was willst du noch mehr — 10. Im Parla- Parla- Parlament (Das Reden nimmt kein End) — 11. Achtzehznhundertvierzig und acht — 12. Germania mir graut vor dir — 13. Und immer mehr Soldaten — 14. Viel gesungen

X