Schicksalslied

Ihr wandelt droben im Licht Auf weichem Boden, selige Genien Glänzende Götterlüfte Rühren euch leicht Wie die Finger der Künstlerin Heilige Saiten Schicksallos, wie der schlafende Säugling, atmen die Himmlischen Keusch bewahrt In bescheidener Knospe Blühet ewig Ihnen der Geist Und die seligen Augen Blicken in … Weiterlesen …

Für fünfzehn Pfennige

Das Mägdlein will ein Freier hab’n, Und sollt sie’n aus der Erde grab’n, Für funfzehn Pfennige. Sie grub wohl ein, sie grub wohl aus, Und grub nur einen Schreiber heraus Für funfzehn Pfennige Der Schreiber hatt‘ des Geldes zu viel Er kauft dem Mädchen, was sie … Weiterlesen …

Viel gesungen müd gerungen

Viel gesungen, müd gerungen Und der Abend stellt sich ein; Wie mir’s eben auch gelungen Unten muss es besser sein Lass mich ruhen, Herr! und schlafen Und vergessen dieses Land! Lass den Schiffer in den Hafen Denn das Elend sitzt am Strand Wenn in neu belaubten Bäumen … Weiterlesen …

Und immer mehr Soldaten

Und immer mehr und immer mehr Und immer mehr Soldaten! Herr Wilhelm braucht ein großes Heer, Er sinnt auf große Taten. Er braucht’s nicht wider Dänemark, Er braucht’s nicht wider Kassel – Für solchen Quark, spricht Herr Bismarck, Genügt ein stark Gerassel. Er braucht es nicht … Weiterlesen …

Land in Sicht

Land in Sicht – Überfahrt nach Amerika auf die Melodie von “King of The Fairies”

Das arme Waisenmädchen

An einem Fluß, der rauschend schoß ein armes Mädchen saß. Aus ihren blauen Äuglein floß Manch Tränchen in das Gras. Sie wand aus Blumen einen Strauß Und warf ihn in den Strom. Ach, guter Vater, rief sie aus, Ach. lieber Bruder, komm! Ein reicher Herr gegangen … Weiterlesen …

Das war ne heisse Winterzeit (Trotz alledem)

Das war ne heisse Winterzeit mit Mauerfall und alledem Nun haben wir die Einigkeit mit ALDI und mit alledem Trotz alledem und alledem Privatfernsehen und alledem ich seh hier keine Landschaft blühn, und es ist kalt – trotz alledem Wenn die Regierung Scheiß baut mit rot … Weiterlesen …

Der Bremen-Song

Eine Mühle steht am Wasser und  das Wasser treibt die Mühle rundherum Diese Mühle war mein Leben, schwere Säcke bogen mir den Rücken krumm Nun, die Mühle dreht sich weiter, doch weil ich das nicht mehr tragen kann Schmeißen die mich raus, was fang ich alter … Weiterlesen …